Am Sonntag, den 30. Juni 2019 um 17:00 Uhr fand in der evangelischen Kirche St. Mauritius in Holzgerlingen unser Chorkonzert „Over the rainbow“ statt. Auf Einladung des Gesangverein Frohsinn Holzgerlingen sang unser kleines Ensemble enJOY! gefühlvolle Lieder von Liebe, Glaube und Hoffnung.

Im Vorfeld hatten wir uns Gedanken gemacht, ob bei dieser Heißwetter-Periode überhaupt jemand den kühlenden Schatten des eigenen Hauses verlässt, um in die Mauritius-Kirche zu kommen. Aber unsere Sorgen waren unbegründet. Ab 16:30 Uhr füllte sich die angenehm kühle Kirche. Wir haben viele bekannte Gesichter gesehen, die sich aus Öschelbronn auf den Weg nach Holzgerlingen gemacht hatten. Ehemalige Sängerinnen und Sänger und Fördermitglieder waren zur ‚moralischen‘ Unterstützung angereist, was uns sehr gefreut hat. Aber natürlich auch interessiertes Publikum aus Holzgerlingen und Umgebung sorgte dafür, dass die prächtige evangelische Kirche gut gefüllt war. Da singt man doch gleich noch um eine Stufe besser 🙂  

Das Konzert wurde eröffnet durch den Gesangverein Frohsinn mit anmutigen, klassischen Männerchorsätzen. „Heilig, heilig, heilig“ von Franz Schubert, der „Abendfrieden“ und das „Morgenrot“. Herzergreifende Melodien, eindrucksvoll von den Männern vorgetragen. Das war ein äußerst gelungener Auftakt.

Einsingen vor dem Konzert

Dann übernahm das Ensemble enJOY! das Regiment. Den Anfang machten zwei Stücke von John Rutter. „Look at the world“, eine Hymne auf die Schönheit der Natur und „The Lord bless you“, die wunderschöne Vertonung des Bibelzitats „Der Herr segne Dich“ aus dem vierten Buch Mose, Vers 6. Das Publikum lauschte andächtig und sparte, wie schon beim Männerchor, nicht mit anerkennendem Applaus. „Count the stars“, „Angels“, in einem sehr schönen Arrangement von Oliver Gies, und „Pages“ folgten auf dem Fuß. Bei drei unserer Lieder wurden wir von Männern des Holzgerlinger Chors „Five vor Zwölf“ und dem „Gesangverein Weil im Schönbuch“ unterstützt. Diese Lieder hatten wir am 1. Juni gemeinsam auf dem Chorfest in Heilbronn im Rahmen der Bundesgartenschau vorgetragen. Und diese Kooperation zwischen den Chören, die alle von unserer Dirigentin Judith Erb-Calaminus geleitet werden, trägt weiterhin schöne Früchte. Wir haben uns sehr über diesen Einsatz gefreut. Lobend erwähnt werden muss an dieser Stelle auch Gerhard Deixelberger, der Vorstand des Gesangverein Frohsinn Holzgerlingen. Nur durch ihn ist das Konzert in der Mauritius-Kirche überhaupt möglich geworden. Als wir kurzfristig den Konzertort wechseln mussten, ist Gerhard in die Bresche gesprungen und hat mit vollem Einsatz dafür gesorgt, dass wir in diese prächtige Kirche wechseln konnten und hat sich darüber hinaus um die Werbung in Holzgerlingen und Umgebung gekümmert. Ein ganz dickes Dankeschön an dieser Stelle!

Zwei solistische Einlagen müssen unbedingt hervorgehoben werden. Zum einen die wunderbare Ballade „True Colors“, in einer Version für Quartett mit Klavierbegleitung. Sie wurde hervorragend vorgetragen von Angelika Lang, Dagmar und Eva Heiß und unserer Dirigentin Judith Erb-Calaminus. Sehr einfühlsam begleitet, wie bei allen anderen Stücken auch, von unserem Pianisten Fabian Bauer. Und später dann das weltbekannte Duett „Tell him“, vorgetragen von unserer Sopranistin Yvonne Wilmes und Judith Erb-Calaminus. Das Publikum war sehr begeistert und sparte nicht mit dem „Brot der Künstler“!  

Durch das Programm führte, wie immer in den letzten Jahren, unsere Spezialistin für beschwingte, faktenreiche, humorvolle und charmante Moderationen Yvonne Wilmes. Im Anschluss an das Konzert wurde uns von Zuschauern zum wiederholten Male bestätigt, dass ihre Moderationen das Verständnis für unsere Lieder und deren Hintergründe erheblich verstärken. Und auch einige unserer eigenen Sängerinnen und Sänger haben bestätigt, dass sie häufig die englischen Texte zwar wörtlich übersetzen können, aber den dahinter liegenden Sinn erst durch die Moderationsbeiträge erfahren haben. Und so sängen sie manche Lieder jetzt mit einem viel tieferen Gefühl, was sich auch auf das Publikum überträgt.  

Es folgten noch viele weitere Lieder, die alle um das Thema Liebe, Glaube und Hoffnung kreisten: „Perfect“ von Ed Sheeran, „When we were young“ von Adele, „Over the rainbow“, „Geboren um zu leben“ von Unheilig, „Scarborough Fair“ von Simon & Garfunkel, „May it be“ aus dem Film ‚Der Herr der Ringe‘, „Killing me softly“ mit ein wenig latein-amerikanischem Groove und das ambitionierte „Say something“, in der a cappella Version bekannt geworden durch die Pentatonix

Die Programmgestaltung und musikalische Leitung lag – wie immer – in den bewährten Händen unserer Dirigentin Judith Erb-Calaminus, die wieder einmal ein hervorragendes, zu dem Rahmen eines Kirchenkonzert passendes Bouquet an Liedern zusammengestellt hat, das dem Publikum ans Herz ging und uns Sängerinnen und Sängern ausgesprochen viel Spaß bereitet hat.

Wir danken der evangelischen Kirchengemeinde, dass wir die herrliche Mauritiuskirche für dieses Konzert nutzen durften und unserem Publikum, dass es trotz Sahara-ähnlichen Temperaturen den Weg zu uns gefunden und uns mit sehr viel Applaus und vielen positiven Rückmeldungen belohnt hat.  

Michael Wilmes, Finanzvorstand

Wundervolles Kirchenkonzert mit vielen Besuchern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.